Kolumne

Reiseplanung für die letzte Reise

Reiseplanung für die letzte Reise

Sind Sie ein Freund von Spontanreisen? Einfach losfahren und vertrauen, dass alles gut geht?

Ich glaube, viele planen ihre Reisen sorgfältig, kontrollieren Gültigkeit von Pass, Personal- und ggf. Impfausweis und wählen einen Reiseveranstalter, zu dem sie Vertrauen haben. Manches kann man aber auch selber organisieren.

Wäre es nicht auch sinnvoll, sich Gedanken um die „letzte Reise“ zu machen?

Einen guten „Reiseführer“ findet man im Internet unter www.nichtsvergessen.de. An was sollte man im Blick auf seinen eigenen Tod denken? Und welche Möglichkeiten gibt es, einen Abschied so zu gestalten, dass er zum Verstorbenen, aber auch zu den Trauernden passt?

„Nichts vergessen“: was kann mir im Leben helfen, wenn ich bedenke, dass dieses Leben einmal ein Ende haben wird? Was war gut im Leben? Was möchte ich noch erreichen? Aber auch: Was gibt es alles zu regeln, um meine Angehörigen nicht zu überfordern?

„Nicht vergessen“: Wer trauert, denkt an jemanden, den er nicht vergessen möchte. Was gibt es zu bedenken, um einen guten Abschied zu feiern?

Auf www.nichtsvergessen.de gibt es viele Hinweise und eine geschmackvolle Broschüre mit guten Anregungen. Einzelexemplare können kostenlos bestellt, aber auch als PDF herunter geladen werden. Es handelt sich dabei um ein Angebot verschiedener Landeskirchen, darunter auch der ev. Kirche im Rheinland.

Wir möchten Sie auch auf solche Hilfen hinweisen. „Wir“, das ist unser „Netzwerk im Kreis Euskirchen für Sterbe- und Trauerbegleitung NEST e. V.“ Eines unserer Angebote ist diese Kolumne, die im Abstand von vier Wochen im Wochenspiegel erscheint. Wir danken dem Verlag für diese Möglichkeit. Kleine Reisetipps, wenn man so will: Worauf sollte man achten, wenn eine Demenz droht, wo gibt es Hilfen, wenn man eine Diagnose einer vielleicht tödlichen Krankheit erhält, wo gibt es Hilfe beim Trauern? Wo kann man ehrenamtlich für andere da sein, wo kann man sich ausbilden lassen?

Unsere Hinweise finden Sie unter www.nest-euskirchen.de Sie können alle Beiträge auf unserer Homepage unter „Aktuelles à Kolumne“ aufrufen.

Ihr
Bernd Kehren
2. Vorsitzender NEST e. V.


  • Diese Kolumne erscheint seit Anfang 2015 im Abstand von vier Wochen im Euskirchener Wochenspiegel. Wir danken der Redaktion für diese Möglichkeit, auf NEST e.V. aufmerksam zu machen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.