Personen und Organisationen Trauer

Angelika Correll – Trauerbegleitung

Angelika Correll
Heilkundliche Praxis für Psychotherapie und Trauerbegleitung
Kuchenheim

Heilpraktikerin (Psychotherapie)
Trauerbegleiterin
Integrative Leib- und Bewegungstherapeutin

Lohmühlenweg 25
53881 Euskirchen-Kuchenheim
Telefon (02251) 75404

Terminvereinbarung: Montag bis Freitag 8-12 Uhr

  • Begleitung zum heilsamen Umgang mit Trauer
  • Einzel- und Gruppentherapie
  • Trauerumwandlungsseminare
  • Selbsterfahrungseminare
  • Menschen, die durch verschiedene Ereignisse in Trauer geraten sind, z. B. durch den Tod eines gliebten Menschen, durch Trennung, durch schwere Krankheit, durch den Verlust vom Arbeitsplatz, durch traumatische Erlebnisse
  • Menschen mit depressiven Verstimmungen
  • Menschen in helfenden und begleitenden Berufen.
  • Wochenendseminare, auch in Bildungseinrichtungen anderer Regionen

Trauerseminare

 

Heilsamer Umgang mit Trauer
In diesem Seminar haben wir die Möglichkeit, gemeinsam ein Stück durch die Trauer zu gehen. Wir spannen ein Netz der Verbindung, das alle trägt. So kann die Trauer mit all ihren Erscheinungsformen zum Ausdruck kommen und wird gesehen, gehört und in ihrem so-sein akzeptiert. Wir werden liebevoll und achtsam miteinander umgehen und mit Hilfe von Bewegungs-, Leib- und Atemübungen, Phantasiereisen, Ritualen und kreativer Gestaltung der eigenen Trauer begegnen. So finden Trauergefühle, wie z.B. Verzweiflung, Wut, Anklage, Schuld, Liebe; aber auch Unsagbares, Form und Ausdruck. Durch diesen Gefühlsausdruck erfahren wir Versöhnung mit der Welt und mit uns selbst. Dadurch werden positive Lebensenergien frei, die uns helfen, das eigene Leben lebendig und neu zu gestalten.

Mein Weg entsteht beim Gehen
Dieser Kurs bietet Gelegenheit anhand von Leib-, Bewegungs- und Atemübungen. Phantasiereisen und kreativen Medien (Musik, Malen, Ton ). das Selbstbild klarer zu sehen, den eigenen Stand zu festigen und verborgene Fähigkeiten zu wecken. Dieses hilft uns, neue Ziele zu erkennen.
Außerdem werden wir Stunden der „Achtsamkeit“ miteinander erleben. Wir werden unsere Sinne nach außen richten und „achtsame Spaziergänge“ machen mit meditativen Haltepunkten; wir versuchen, alles bewusst zu sehen und zu erleben. was uns in der Natur und in uns selbst begegnet. So verbinden sich unsere inneren Bilder mit denen der Natur und wir spüren unsere Verbundenheit und unser Eingebunden-Sein in der Welt.

Weitere Informationen auf Anfrage


Berührst Du
die Wurzel
Deiner Trauer,
findest Du
eine Quelle
zum Wachsen